Die grausamen Kolleginnen – Teil 1 (Es beginnt mit einer Erpressung)

In der neuen Serie von BallbustToy begibt sich ein submissiver Mann in die Fänge von zwei  Arbeitskolleginnen, die sich auch noch als zwei äußerst sadistische Frauen herausstellen. Seine Reise führt durch eine unzüchtige Welt aus Erpressung, Bestrafung und Demütigung. Ob das gut geht?

Der neue Mitarbeiter

„Guten Morgen Martina, hast Du den Neuen schon gesehen?“ Martina läuft am Gang Ihrer Kollegin und Freundin Silvia entgegen.

„Guten Morgen Silvia! Nein, noch nicht, warum fragst Du?“, antwortet Martina neugierig.

„Naja, man hört da so Sachen.“, meint Silvia geheimnisvoll.

Tatsächlich brodelt die Gerüchteküche im Büro der Redaktion einer Frauenzeitschrift. Dort wurde gerade eine Stelle mit einem Mann besetzt, das war ungewöhnlich, denn er sollte über Reisegewohnheiten von Frauen recherchieren und Informationsmaterial dazu sammeln. Offenbar hat er da Erfahrungen, die er vorweisen konnte, sonst hätte die Chefin keinen Mann für diese Position vorgesehen.

Silvia meint: „Vielleicht sollten wir mit ihm mal verreisen?“

Sie lacht dabei.

„Ja, genau, wäre interessant! Aber was hast Du gemeint, als Du sagtest, man hört da so Sachen?“, erwidert Martina neugierig.

„Silke hat mir geflüstert, dass er aus seiner letzten Firma fristlos entlassen wurde, weil er dabei erwischt wurde, als er Pornos am Handy angesehen hat.“, verrät Silvia.

„Na und, da müsste jeder Mann entlassen werden!“, meint Martina nüchtern.

Doch Silvia holt noch etwas weiter aus und erklärt Martina, was Ihr Silke alles verraten hat. Silke ist im Personalbüro, die wusste oft Dinge über andere, die sonst noch keiner wusste. Silvia und Martina arbeiten im Sekretariat des Verlags und trafen Silke oft beim Mittagessen. Silke hat Silvia erzählt, dass der Neue, er heißt Gregor, anscheinend ganz spezielle sexuell Phantasien hat, weil er Bilder von strengen Damen in Leder und solche Dinge angesehen hat. Weiterlesen „Die grausamen Kolleginnen – Teil 1 (Es beginnt mit einer Erpressung)“

Date über Facebook

Facebook aus der Sicht einer unverklemmten Frau. Stichwort: Date über Facebook – ein Ding der Unmöglichkeit. Warum es für eine abenteuerlustige Frau unmöglich ist, jemanden in Facebook kennen zu lernen – oder: ein Beispiel von Hunderten. Nachfolgender Dialog ist ein Transkript aus dem Facebook-Messenger – Name des Herren von mir entfernt.

Hallo
wie geht es dir

INGRID> Hallo. Danke, gut. Kann nicht klagen.

was machst du

INGRID> Ich tippe.

du hast einen freund oder

INGRID> Nein, nicht wirklich. Weiterlesen „Date über Facebook“