Die grausamen Kolleginnen – Teil 8 (Der Sklave in Schwierigkeiten – Zuckerbrot und Peitsche)

Gregors Verhaftung zieht Konsequenzen nach sich. Immerhin versprechen ihm Silvia und Martina Genugtuung für die Mühen des Sklaven. Die Strafe hat es in sich. Doch die Entschädigung auch.

GREGOR’S KAUTION

Silvia kommt zum Liegeplatz zurück, doch der ist leer. Martina und Alexandra sind noch einmal im Wasser und kühlen sich ab. Also geht Silvia auch ins Wasser und findet die beiden auch gleich.

Aufgeregt erzählt sie den beiden: „Hey Martina, Alexandra, die Story für unsere Zeitschrift wird klasse, dafür sorgt Gregor gerade!“

Martina fragt: „Wo ist denn Gregor? Du weißt ja, sein Peniskäfig ist noch nicht registriert.“

Silvia hält seinen Peniskäfig hoch und sagt: „Meinst du das Teil hier?“

Nun ist auch Alexandra sehr gespannt und fragt: „Wo ist nun Gregor? Sag schon!“

Silvia erklärt: „Der ist vermutlich inzwischen von irgend einer Aufseherin festgenommen worden.“

Martina ist etwas besorgt: „Du weißt schon, dass das vermutlich teuer wird? Und wir wissen nicht einmal, was mit Gregor jetzt passiert.“

„Ach, den lösen wir nach dem Baden auf Firmenkosten aus, das muss schon drin sein, wenn Carola eine wirklich geile Story haben will.“, beruhigt Silvia.

Dann gehen die drei aus dem Wasser und legen sich wieder auf ihre Liegen, als Melanie von nebenan auftaucht.

„Na, wo habt ihr denn euren süßen Kerl gelassen?“, beginnt sie zu fragen.

Silvia antwortet: „Da er noch nicht hier ist, wird er vermutlich bereits in dem Käfig gelandet sein, von dem ihr uns vorhin erzählt habt. Wir lösen ihn später aus.“

Melanie findet das cool und will, dass Silvia, Martina und Alexandra erzählen, wie alles gelaufen ist.

Als es fünf Uhr abends wird und Gregor schon seit einer Stunde weg ist, beschließen die drei Damen, sich am Zimmer frisch zu machen und zu stylen, um dann nach dem Käfig zu fragen, bei dem sie Gregor auslösen können. Weiterlesen „Die grausamen Kolleginnen – Teil 8 (Der Sklave in Schwierigkeiten – Zuckerbrot und Peitsche)“